logo__93x93.gif

Plastische Chirurgie am Tegernsee
Dr. med. Torsten Kantelhardt
Facharzt für Plastische u. Ästhetische Chirurgie

Halshautstraffung

halshautstraffung__141x208.jpg

Ein Haut- und/oder Fettüberschuss im Bereich des Halses produziert ein störendes Doppelkinn oder übermäßige Faltenbildung mit unansehnlicher Halskontur, insbesondere im Profil. 

Die Straffung der Halshaut kann über eine kleine Inzision unter dem Kinn erfolgen; hier wird auch das überschüssige Fett abgesaugt und - falls notwendig - der oberflächliche Halsmuskel gestrafft. 

Dieses Verfahren kann für sich allein oder in Kombination mit einem Facelift erfolgen. 

Zu beachten:

  • Ambulant
  • Örtliche Betäubung oder Dämmerschlafnarkose
  • Arbeitsfähig nach 3 - 7 Tagen; gesellschaftsfähig nach 1 Woche
© EGARA-CMS ist ein urheberrechtlich geschütztes Produkt der DREIWERKEN GmbH - Ihrer Werbeagentur für Online- und Print-Medien aus Kolbermoor (bei Rosenheim).