logo__93x93.gif

Plastische Chirurgie am Tegernsee
Dr. med. Torsten Kantelhardt
Facharzt für Plastische u. Ästhetische Chirurgie

Oberarm- und Oberschenkelstraffung

oberschenkelstraffung__141x208.jpg

Mit zunehmendem Alter nimmt die Spannkraft des Bindegewebes der Haut auch an den Armen und Beinen kontinuierlich ab. 

Erschwerend wirken sich dabei Gewichtsschwankungen durch Diät oder Schwangerschaften aus. Das Resultat sind Falten in Form von weichen Hautüberschüssen, die an den ausgestreckten Armen nach unten hängen. 

An den Oberschenkeln senkt sich der Hautüberschuss der Schwerkraft folgend in unschönen Falten und Einziehungen ab. 

Durch eine Oberarmstraffung oder Oberschenkelstraffung wird das Zuviel an Hautgewebe über versteckte Schnitte entfernt und die Haut gestrafft. 

Am Oberarm wird der Schnitt an die innere Rückseite gelegt, an den Oberschenkeln legt man den Zugang in den Schritt. 

Durch diese Operation lassen sich die Alterungszeichen der Haut auch an den Armen und Beinen korrigieren. 

Zu beachten:

  • Eingriff erfolgt in Dämmerschlaf- oder Kurznarkose ambulant oder kurzstationär für 1 - 2 Tage
  • Schmerzen nach der Operation gering
  • Narben sind versteckt, aber notwendigerweise vorhanden
  • Gesellschaftsfähig ca. 3 -5 Tage nach der Operation; sportfähig nach 3 - 4 Wochen
© EGARA-CMS ist ein urheberrechtlich geschütztes Produkt der DREIWERKEN GmbH - Ihrer Werbeagentur für Online- und Print-Medien aus Kolbermoor (bei Rosenheim).